Wie stimmt man Ballkleid, Schmuck und Make-up aufeinander ab?

Wie stimmt man Ballkleid, Schmuck und Make-up aufeinander ab?

Ella Gruber | 28. 1. 2020

Mit Hurra aufs Parkett in den Wirbel von Tanz und Vergnügen! Wollen Sie auf dem Ball toll aussehen? Dann haben wir hier ein paar Tipps für Sie, mit denen Sie die Sache gleich im ersten Anlauf meistern!

Die Ballsaison ist schon in vollem Gange, und damit stellt sich wie jedes Jahr die Frage: Was anziehen? Die meisten von uns laufen nicht jeden Tag in Festkleidung durch die Gegend, und genau deshalb kann es passieren, dass wir es – wenn auch in guter Absicht – ein wenig übertreiben. Mitunter ist es gar nicht so einfach, alles so aufeinander abzustimmen, dass das Ergebnis auch tatsächlich unseren Vorstellungen entspricht. Dabei braucht man im Grunde nur ein paar einfache Tipps zu befolgen, um am Ende festzustellen, dass es in diesem Jahr ein Knaller wird.

Bringen Sie verschiedene Stile in Harmonie zueinander 

In erster Linie sollten Sie sich darauf konzentrieren, dass alles miteinander harmoniert. Kleid, Schuhe, Haare, Make-up und Schmuck. Ja, es ist wahr, dass in der heutigen Mode recht häufig Chaos herrscht und sehr ungewöhnliche Kombinationen an der Tagesordnung sind. Wenn Sie aber nicht gerade ein Modeguru sind und nicht regelmäßig Modeschauen besuchen oder Modeblogs lesen, könnte es mit Ihrem Herumexperimentieren irgendwann einmal ein schlechtes Ende nehmen. Ein paar praktische Beispiele: Finden Sie Gefallen an einem ätherischen Boheme-Stil? Dann runden Sie Ihr Spitzenkleid mit Blumen und elegantem Schmuck ab, beispielsweise mit Blumenohrringen von Pandora.

Ein zu starkes Make-up, massiven Kunstschmuck und schrille Farben sollten Sie lieber vergessen. Zum Prinzessinnenkleid mit Korsett und opulentem Rock erfinden Sie besser keine komplizierte Frisur und keinen aufwändig ziselierten Schmuck, wenn Sie nicht wie eine Gräfin aus der Zeit des Rokoko wirken möchten. Wählen Sie lieber einen klassischen Dutt. Oder sind Sie vielleicht ein Freund des Minimalismus? Dann nehmen Sie zu einem einfach geschnittenen Kleid puren Schmuck ohne üppige Verzierung – z.B. Cluse oder Rosefield. Ein schlichtes unifarbenes Kleid wiederum verträgt durchaus auch starkes Make-up. Nehmen Sie all Ihren Mut zusammen, und los geht’s!

Weniger ist manchmal mehr

Achten Sie stets darauf, dass die expressiven Elemente in Ihrem Outfit nicht zu zahlreich sind – ideal wäre nur ein einziges, das die Aufmerksamkeit auf sich zieht. Wenn Sie es diesbezüglich übertreiben, besteht die Gefahr, dass Sie am Ende aussehen, als wäre Sie gerade von der Schießbude der diesjährigen Kirmes entflohen. Wählen Sie beispielsweise einen auffallenden Lippenstift, eine interessante Handtasche, Schuhe oder auffälligen Schmuck. Sollten Sie sich für einen tiefen Ausschnitt entschieden haben, gleichen Sie diesen mit einem längeren Rock wieder aus. Von allem viel schadet nur, und das Letzte, was Sie sich weiterhin wünschen werden, ist, billig zu wirken. Ergänzen Sie einen großen und auffälligen Ring nicht noch zusätzlich mit einer auffälligen Halskette oder mit glitzernden Armbändern.

Keine Angst vor Experimenten 

Auf der anderen Seite sind Bälle eine exzellente Gelegenheit, die Phantasie ein wenig von der Leine zu lassen und sich in aller Pracht zu zeigen. Haben Sie daher keine Angst, ordentlich Schminke aufzutragen, Stöckelabsätze oder eine ungewöhnliche Frisur zu tragen. Zu diesem Experimentieren gehört nicht nur, mit dem Make-up und den Haaren zu zaubern, vielmehr können Sie auch einmal ein ungewöhnliches Abendparfum oder einen nicht alltäglichen Schmuck ausprobieren. Ein beliebter Modetrend ist das sogenannte Layering, mit dem Sie ganz interessante Ergebnisse erzielen können. Versuchen Sie beispielsweise einmal mehrere (kurze und lange) Halsketten zu kombinieren oder am Handgelenk die verschiedensten Armbänder überzustreifen. Der Schmuck sollte einen ähnlichen Stil verkörpern, aber wenn Sie sich trauen, können Sie experimentieren und auch auf den ersten Blick unterschiedliche Stücke aufeinander abstimmen. Beherzigen Sie dabei stets die Hauptregel, dass, je markanter ein Element Ihres Outfits ist, desto dezenter alles andere sein muss.

Um sicher zu sein, dass auch alles sitzt, und um herauszufinden, wie viel Zeit die Vorbereitung in Anspruch nimmt, sollten Sie das alles vorher einmal ausprobieren. Legen Sie sich Haarmittel und Haarfixateure zurecht, probieren Sie aus, wie lange der rote Lippenschiff ungefähr halten wird und wie lange Sie es in Stöckelschuhen aushalten. So ersparen Sie sich einigen Stress, und zu spät kommen werden Sie so auch nicht. Was auch schade wäre, denn dann wäre der ganze Abend versaut.

Seien Sie Sie selbst und denken Sie an die praktische Seite der Sache

Halten Sie sich aber stets an die wichtigste Regel, die da lautet: Seien Sie Sie selbst! Sie werden einen Ball nie genießen können, wenn Sie sich in Ihrem Kleid oder mit Ihrem Make-up nicht wohl fühlen. Das Kleid muss sitzen, die Schuhe dürfen nicht drücken, und eine Frisur, die zwar schön aussieht, beim Tanzen aber stört, ist auch nicht gerade ideal. Nutzen Sie Gelegenheiten zu glänzen, aber versteifen Sie sich nicht um jeden Preis auf etwas, bei dem Sie nicht wirklich Sie selbst sind. Trinken Sie lieber ein Gläschen Wein, schwingen Sie das Tanzbein und vergessen Sie, dass Ihr Outfit womöglich nicht absolut perfekt ist.

Brasty feiert Geburtstag und beschenkt! Holen Sie Ihr Geschenk hier ab.

Brasty feiert Geburtstag und beschenkt! HIER KLICKEN.

Wird gesucht
Wird gesucht
up

* inkl. MwSt. zzgl. Versand