Wie man seine Fingernägel pflegt

Wie man seine Fingernägel pflegt

Wussten Sie, dass Hände und Fingernägel das Erste sind, auf das wir bei einem Treffen mit einer anderen Person schauen? Daher ist es sehr wichtig, auf deren Pflege zu achten und sie stets in einem gepflegten Zustand zu erhalten? In unserem heutigen Artikel geben wir Ihnen viele Tipps, wie Sie schöne und gesunde Fingernägel herbeizaubern können, auf die Sie wirklich stolz sein können.

Fingernägel sind unsere Visitenkarte. Wenn sie ungepflegt und schmutzig sind, verrät dies viel über ihre Besitzer. Ebenso unsexy sind abgekaute Fingernägel oder solche mit abgeblättertem Lack. Das sollte Ihnen bewusst sein, wenn Sie sich zu Ihrem nächsten Rendezvous treffen oder ein Bewerbungsgespräch vor sich haben. Pflegen Sie Ihre Fingernägel“ Es sind übrigens die Fingernägel, die den Gesundheitszustand eines Menschen widerspiegeln. Wenn sie gelblich, gezackt oder brüchig sind oder sich dort sogar ein Nagelpilz breitmacht, sollten Sie sich Gedanken darüber machen, ob Ihrem Körper nicht womöglich wichtige Vitamine fehlen oder Ihnen nicht andere gesundheitliche Probleme zu schaffen machen.

Und wie pflegt man seine Fingernägel, damit man sich nicht für sie schämen muss und unsere Hände schön aussehen? Wenn Sie wenigstens einige der folgenden wichtigen Regeln befolgen, werden Sie schon bald stolz auf Ihre Fingernägel sein können.

Gesunde Ernährung ist der Schlüssel zum Erfolg

Die Nagelpflege beginnt, lange bevor Sie zur Nagelfeile greifen, und zwar auf Ihrem Teller. Probleme mit der Haut oder den Fingernägeln resultieren häufig aus dem Verzehr von Lebensmitteln, die man regelmäßig konsumiert. Wenn wir diese Lebensmittel richtig auswählen, tun wir damit auch etwas für gesunde und schöne Fingernägel.

Bestandteil Ihres Speisezettels sollten auf jeden Fall auch Eier sein. Diese nämlich sind eine richtig gute Eiweißquelle, und Eiweiße sind sozusagen die Leibspeise unserer Fingernägel. Proteine sind es, die die Nagelplatte (den harten Teil des Fingernagels) bilden. Außerdem sollten Sie auch an Gemüse denken. Für die richtige Eiweißverarbeitung benötigen Sie die Aminosäure Zystein, die sich in Brokkoli befindet. Mit einer Portion Zink können wiederum Paranüsse oder Lachs dienen. Fingernägel lieben darüber hinaus auch Eisen und Blattsäure, die wiederum Spinat zu bieten hat.

Vitamine helfen

Wenn Sie das Gefühl haben, dass bei Ihnen zu wenig oder zu selten gesunde Nahrung auf den Tisch kommt, können Sie mit Vitaminzusätzen nachhelfen. Wichtig für den Aufbau eines Fingernagels sind die Vitamine A, B12, C, D und E sowie Kalzium, Blattsäure und Zink. Das alles können Sie nebenbei zu sich nehmen, oder Sie besorgen sich einen Vitamin- und Mineralkomplex in einem.

Auch wenn in der Gesellschaft die Meinung vorherrscht, dass es besser sei, Vitamine direkt aus der Nahrung zu gewinnen, machen Sie sicherlich nichts falsch, wenn Sie Ihre Fingernägel auch auf diese Weise mit dem Nötigsten versorgen.

Förderliche Hydratation

Vergessen Sie nicht, dass nicht nur die Haut, sondern auch die Fingernägel hydratisiert werden müssen. Hände werden tagsüber häufig beansprucht, und damit müssen die Nagelhaut und auch die Nägel selbst irgendwie zurechtkommen. Um die Nägel gesund zu erhalten, muss das Nagelbett hydratiert werden. Diesen Job erledigt gewöhnliche Vaseline ganz vorzüglich, aber Sie können auch diverse Nagelöle verwenden. Den denkbar besten Dienst erweisen Sie Ihren Fingernägeln mit Oliven- oder Rizinusöl. Massieren Sie dieses ganz einfach im unmittelbaren Bereich der Fingernägel ein – idealerweise jeden Tag.

Gummihandschuhe – der ziemlich beste Freund

Wenn Sie nicht zu den Glücklichen gehören, die eine eigene Haushälterin beschäftigen können oder einen fleißigen Partner haben, werden an bestimmten Arbeiten im Haushalt nicht herumkommen. Jede dieser Arbeiten, bei denen unsere Hände mit Wasser, inklusive eines beliebigen Reinigungsmittels, in Kontakt kommen, schadet unseren Händen und Fingernägeln. Daher sollten Sie nicht vergessen, Handschuhe zu tragen, ob Sie nun Geschirr spülen, die Fenster oder den Fußboden putzen oder nur das Sofa reinigen wollen. Es zahlt sich am Ende aus!

Gönnen Sie Ihren Händen eine Massage

Eine tolle Art und Weise, wie Sie Ihre Fingernägel in einem dauerhaft guten Zustand erhalten, ist die Nagelmassage. Sie können das Nagelbett jederzeit, wenn Sie ein paar freie Minuten haben, z.B. am Fernseher oder wenn Sie im Bus sitzen, massieren. Im Idealfall nehmen bei einer solchen Massage noch etwas Öl dazu, mit dem Sie das Wachstum der Nägel beschleunigen und zudem das Austrocknen und Nietnägel verhindern.

Auch Fingernägel verdienen ein Bad

Wenigstens alle vierzehn Tage sollten Sie Ihren Fingernägeln ein nährstoffreiches Bad gönnen. Geben sie dazu Zitronensaft und ein paar Tropfen Öl ins Wasser. Sie können hierzu auch Olivenöl benutzen, das heutzutage in jeder Küche zu finden ist. So erhalten Ihre Nägel eine ordentliche Portion Nährstoffe, zudem hilft dieses Bad dabei, die Nagelhaut aufzuweichen, sodass man sie problemlos ins Nagelbett drücken kann.

Ein guter Rat: Schneiden Sie das Nagelhäutchen nie ab! Sie könnten so das Nagelbett verletzen und würden zudem die Schutzbarriere beseitigen, was eine Nagelbettentzündung zur Folge haben könnte.

Feilen, aber richtig

Die Nagelfeile gehört in jede Manikürtasche. Wenn Sie Ihre Nägel damit aber auf die falsche Weise feilen, können Sie ihnen sehr schaden. Feilen Sie stets in ein und dieselbe Richtung und benutzen Sie eine Nagelfeile nie dann, wenn die Nägel nach einem Bad noch weich sind, sie würden dann nämlich ausfransen.

Helfen Sie sich mit Nagellack

Wenn Sie Ihre Fingernägel pflegen, denken Sie bitte daran, dass ein natürliches Aussehen schick ist. Dennoch träumen wir alle davon, hin und wieder gewissermaßen aus der Reihe zu tanzen. Lassen Sie Ihrer Phantasie also freien Lauf und lassen Sie in puncto Nagellack mal so richtig die Sau raus. Vorbei die Zeiten, als Nagellacke den Nägeln mitunter schadeten. Ganz im Gegenteil. Sie können Ihren Nägeln heutzutage mit einem Speziallack gegen Nagelbruch sogar etwas Gutes tun.

Im Zusammenhang mit Nagellack möchten wir Ihnen ein paar gute Tipps verraten: 

Lackieren Sie Ihre Nägel so, dass auf beiden Seiten ein millimetergroßer Streifen ohne Lack bleibt. Auf diese Weise verlängern Sie Ihre Nägel

Hält der Lack auf den Nägeln nicht? Entfetten Sie die Nägel vor dem Lackieren. Dabei müssen Sie nicht unbedingt einen Lackentferner benutzen. Gesünder und nährstoffreicher ist gewöhnlicher Zitronensaft, den Sie tropfenweise in ein Schüsselchen mit Wasser geben.

Verwenden Sie auf keinen Fall Lackentferner, der Aceton oder Formaldehyd enthält. Diese Stoffe trocknen die Fingernägel aus und können einen Nagelbruch zur Folge haben. Greifen Sie lieber zu schonenden Lackentfernern, die auf dem Markt zu haben sind.

Sollten Ihre Fingernägel auch nach diesen Tipps nicht richtig wachsen wollen, Sie aber von schönen „Krallen“ träumen, können Sie Dienstleister in Anspruch nehmen, die eine Modellierung Ihrer Nägel anbieten. Auch Gelnägel können schön sein, wenn sie von einer erfahrenen Nageldesignerin gemacht werden. Falls Ihnen der Weg zum Nagelstudio zu weit ist, können Sie sich auch einen Gelnagelset kaufen und sich schöne Fingernägel zu Hause designen.

Wenn Sie dann reizende Hände und schöne Fingernägel haben, können Sie sich mit einer neuen Damenuhr belohnen, die perfekt zu Ihren gepflegten Händen passen. Fündig werden Sie auf Ihrer Suche gewiss in unserem E-Shop.

Wird gesucht
Wird gesucht
up