Wie man eine Frau anmacht?

Wie man eine Frau anmacht?

Johanna Werner | 26. 2. 2020

Für den einen mag es eine übermenschliche Leistung sein, für einen anderen wiederum ist es ein Spaziergang durch einen Rosengarten, denn er weiß, wie’s geht. Möchten auch Sie für Frauen unwiderstehlich sein? Es gehört gar nicht viel dazu. Sie brauchen nur ein paar bestimmte Tricks zu kennen und zu wissen, wie Frauen ticken.

Teure Kleidung, Luxusauto und ein cooler Blick reichen oft nicht aus. Frauen sind raffiniert und dasselbe erwarten sie auch von den Männern. Sie mögen nichts Vorgeplantes – schon gar nicht dann, wenn Sie mit ihnen flirten. Versuchen Sie daher, Ihre Traumfrau anders zu bekommen, klüger und ein wenig raffinierter.  

Wir haben 5 Tipps für Sie, wie Sie eine Frau kennenlernen können:

1. Seien Sie selbstbewusst

An Selbstvertrauen darf es auf keinen Fall mangeln. Es gibt nichts Schlimmeres als ein mit Geld um sich werfender Mann, der hinter diesem Verhalten nur seine Schüchternheit verstecken will. Obwohl Frauen im ersten Moment von einer männlichen Verschämtheit (im guten Sinne des Wortes) überrascht sein mögen, so gilt es doch als erwiesen, dass Frauen sich auf lange Sicht nach einem selbstbewussten Mann sehnen. Außerdem: Welche Frau hat es gern, wenn sie den Mann zu etwas drängen, ihn überreden und jedes Mal den ersten Schritt machen muss? Mehr oder weniger keine. Frauen bevorzugen eindeutig solche Männer, die die Zügel in die Hand nehmen, die beim Plaudern die Richtung vorgeben, Fragen stellen und keine Angst haben, ihre Meinung zu sagen.  

Viel besser wirken auch jene Männer, die in einer Gesellschaft nicht zu übersehen sind, Körperspannung haben, die Leute um sie herum unterhalten und ein Lächeln nach allen Seiten verteilen. Wer sich in eine Ecke verkriecht und versucht, von niemandem bemerkt zu werden, hat keine Chance.

Ob Sie es glauben oder nicht, aber eine Frau merkt, ob Sie selbstbewusst oder nur ein von Komplexen zerfressenes Nervenbündel sind, das für sich eine Frau sucht, die es Tag für Tag mit seinen Problemen zutexten kann.  

Aber Vorsicht, Sie dürfen es mit dem Selbstbewusstsein auch nicht übertreiben. Versuchen Sie Sie selbst zu sein, aber versuchen Sie nicht, um jeden Preis im Mittelpunkt zu stehen. Und versuchen Sie auch nicht, der Frau zu zeigen, dass Sie so ein typischer Alleswisser und Allerweltskerl sind. Es ist zwar ganz nett, dass Sie schon dreimal um den Globus geflogen sind und die Frauen aller Völkerstämme dieser Welt kennengelernt haben, aber lange werden Sie damit bei Frauen nicht landen können. Beim ersten Date wird es ihr womöglich den ganzen Abend lang imponieren, am nächsten Tag aber wird es sie nur noch anöden. Sie werden nie mehr etwas von ihr hören.   

Auch nicht gerade ein Zeichen von Selbstbewusstsein ist es, wenn Sie eine Frau mit einer Schmeichelei nach der anderen bombardieren. Und schon gar nicht mag sie es, wenn sie sich abgedroschene Schmeicheleien in Bezug auf Ihre schönen Augen und oder ihre Haare anhören muss. Mit Schmeicheleien sollten Sie also sparsam umgehen, ganz aber sollten Sie auch nicht auf sie verzichten. Versuchen Sie, originell zu sein und ihre Schmeicheleien je nach Situation gut zu portionieren.

2. Achten Sie auf Ihr Äußeres

Das ist der zweitwichtigste Punkt. Frauen bewundern Männer, die sich schick und geschmackvoll anziehen. Und genauso mögen sie es, wenn ein Mann gut riecht. Was die Details Ihres Outfits betrifft, so geht der erst Blick einer Frau zumeist auf die Uhr und die Schuhe. Eine Armbanduhr sollte eine wichtige Komponente eines jeden Mannes sein, verrät sie doch zumeist sehr viel über seinen Geschmack. Mit einer billigen Plastikuhr einschlägiger Konfektionsmarken oder mit der Kopie einer teuren Markenuhr werden Sie bei einer Frau kaum Eindruck schinden könne. Eine Herrenuhr sollte zum Ausdruck bringen, wie sehr er auf Originalität bedacht ist, ob er praktisch veranlagt oder eher der extravagante Typ ist, ob er präzise Handarbeit zu schätzen weiß oder sich mit Konformität zufriedengibt. Oder ob er den aktuellen Trends folgt oder diese ihm am Allerwertesten vorbeigehen.

Es muss keine Uhr für tausend oder sogar mehrere Zehntausend EUR sein. Auch schon viel billigere Herrenuhren sind dazu angetan, die Aufmerksamkeit auf sich zu ziehen, seine Persönlichkeit zum Ausdruck zu bringen und ihren Zweck zu erfüllen. Heute ist es keine Ausnahme mehr, wenn Männer eine Uhr sowohl am linken als auch am rechten Armgelenk tragen. Sie sollten Ihrem Gegenüber aber gut begründen können, warum gerade Sie zwei Uhren tragen. Reden Sie gegenüber einer Frau jedoch nie darüber, wie sündhaft teuer die Uhr war. Der Preis ist im ersten Moment mit Sicherheit nicht wichtig. Wichtig ist die Geschichte.  

Ähnlich verhält es ich auch mit dem Parfum. Ein Herrenparfum rundet den Gesamteindruck ab. Daher sollten Sie seine Auswahl nicht auf die leichte Schulter nehmen. Achten Sie vor allem darauf, dass es seinen Duft den ganzen Tag versprüht. Es gibt nichts Sinnlicheres, als ein angenehm riechender Mann. Wenn Sie allerdings in den Abendstunden zu einem gesellschaftlichen Event gehen, nachdem Sie den ganzen Tag im Büro oder auf Arbeitstreffen verbracht haben, wird das Parfum (Eau de Toilette) nicht unbedingt den ganzen Tag halten. Setzen Sie daher auf Qualität. Denn ein hochwertiges Parfum wird ganz bestimmt den ganzen Tag seinen Duft verströmen, und dasselbe gilt auch für einige Eaux de Toilette. Finden Sie Ihre Lieblingsmarke und bleiben Sie bei ihr. Wie aber finden Sie heraus, welcher Duft am besten zu Ihnen passt? Wenn Ihnen eine Frau sagt, dass Sie gut riechen, können Sie davon ausgehen, dass dies auch stimmt. In diesem Moment können Sie sicher sein, dass Sie genau den richtigen Duft für sich gefunden haben. Herrenparfums sind das A und O einer männlichen Persönlichkeit – aber Achtung: Das Richtige werden Sie in einer normalen Drogerie nicht finden.   

Wichtig neben der Uhr und dem Parfum ist natürlich auch die Kleidung, die Sie anhaben, sowie die Schuhe. Abgewetzte Schuhspitzen, plattgetretene Sohlen oder sogar matschige Schuhe wird bestimmt keine Frau vom Hocker reißen und falls diese Masche doch bei einer zum Erfolg führt, dann war es die Sache wahrscheinlich nicht wert. Es mag Sie vielleicht überraschen, wie oft Frauen die Entscheidung, ob sie sich mit einem Mann unterhalten oder ihn ignorieren, aufgrund der Tatsache treffen, welche Schuhe er anhat. Und ebenso achten sie darauf, ob die Schuhe mit der übrigen Kleidung harmonieren. Nehmen Sie etwa zu einem Gesellschaftsanzug Sportschuhe, wird einer Frau darüber kein wohlwollendes Wort über die Lippen kommen. Im Gegenteil, Sie werden ab nun mit dem Image leben müssen, nicht die Etikette zu kennen oder um jeden Preis interessant sein zu wollen. Auf der anderen Seite können Sie, sofern formelle Kleidung nicht erwünscht ist, ruhig einmal versuchen, mit ein paar Schuhen oder einem anderen Kleidungsstück extravaganter zu wirken. Tragen Sie aber ein Hemd, sollte dieses stets perfekt gebügelt sein. Dasselbe gilt für Hosen mit Bügelfalte.  

Achten Sie auch auf verschwitzte Achselhöhlen. Hin und wieder hat jeder damit zu tun, sogar dann, wenn man regelmäßig ein hochwertiges Deodorant benutzt. Versuchen Sie, dass die Frau es erst gar nicht merkt, und wenn sie es dann irgendwann doch merkt, kann ein guter Scherz immerhin das Schlimmste verhindern. Das kommt bei einer Frau auf jeden Fall besser an als ein peinliches Schweigen oder eine nichtssagende Entschuldigung.    

3. Zeigen Sie sich interessiert  

Nach etwas zu fragen und nicht zuzuhören, was der andere antwortet, ist ein schwerer Fehler. Wenn Sie eine Frage stellen, geht Ihr Gegenüber davon aus, dass Sie auch an einer Antwort interessiert sind, sonst würden Sie ja wohl nicht fragen. Wenn Sie zwei- oder dreimal nach etwas fragen und die Frau Ihnen antwortet, erwartet sie auch eine Interaktion. Wird diese Erwartung nicht erfüllt, könnte sie womöglich glauben, dass Sie nur fragen, damit sich kein Gespräch entfaltet, oder dass Sie fragen, damit nicht der Eindruck entsteht, dass Sie gar kein Interesse an ihr haben, und da Sie die Antworten ignorieren, stellt sich der Eindruck ein, dass Sie mit Ihren Gedanken ganz woanders sind. Kommt eine Frau einmal zu der Überzeugung, dass Sie bei ihr nur Eindruck machen und nur Interesse bekunden, damit sie die Nacht mit Ihnen verbringt, so sind Sie auf dem besten Weg, sich einen Korb einzuhandeln.

4. Seien Sie galant

Nein, das hat nichts mit der Verhaltensweise zu tun, wie Männer Frauen gegenüber früher einmal ihre Geneigtheit bekundeten. Frauen vergöttern galante Männer. Warum? Weil es immer weniger von ihnen gibt. Öffnen Sie ihr die Tür, wenn dies angebracht ist. Helfen Sie beim An- und Ausziehen ihres Mantels. Lassen Sie sie im Restaurant nie als erste durch die Tür gehen. Die Treppe hinunter gehen Sie stets voran, die Treppe hinauf stets hinter ihr.  Fragen Sie sie, ob ihr etwas fehlt, ob sie etwas essen oder trinken möchte oder ob ihr vielleicht kalt ist. Aber auch hier gilt: alles in Maßen. Sie müssen sie nicht alle zehn Minuten fragen. Das wäre dann ein Extrem, das Frauen noch weniger mögen als Männer, denen jede Galanterie fremd ist. Sie machen aber sicherlich nichts falsch, wenn Sie eine der oben zitierten Fragen von Zeit zu Zeit in die Unterhaltung einfließen lassen.

5. Denken Sie an Ihre Körpersprache

Kehren wir zurück zu den Punkten 1 und 2. Selbstbewusst auftreten und auf sein Äußeres achten, hängt direkt mit Ihrer Körpersprache zusammen. Ein Mensch ohne Selbstbewusstsein verrät sich mitunter dadurch, dass er seine Hände während der Konversation in die Hosentaschen steckt, sich am Kopf kratzt, herummuckst oder sich die Nase putzt. Man macht all diese Dinge zwar ganz unwillkürlich, Frauen aber haben ein gutes Auge dafür. Ebenso registrieren sie Ihr Äußeres. Zweifellos nehmen sie Ihren perfekt passenden Anzug und Ihre teure Uhr wahr. Als überaus kontraproduktiv aber wird sich erweisen, wenn Sie unentwegt an Ihrer Uhr herumspielen (Tun Sie das aus Nervosität oder damit die Frau Ihre Uhr bemerkt? Beides ist schlecht.) Ebenso wenig empfiehlt es sich, die Krawatte um den Finger zu wickeln - wahrlich keine gute Taktik, um eine Frau zu betören. Und ständig mit den Füßen auf der Stelle treten, ist auch nicht sehr sexy.   

Achten Sie auch auf die Details. Halten Sie sich immer vor Augen, wie Sie rüberkommen. Beobachten Sie sich aber nicht zu sehr. Auch Zurückhaltung kann schädlich sein. Kurz: Seien Sie Sie selbst.  

Wir verteilen Geschenke nur noch ! HIER KLICKEN.

Wir verteilen Geschenke nur noch ! HIER KLICKEN.

Wird gesucht
Wird gesucht
up

* inkl. MwSt. zzgl. Versand