Was macht mich in den Augen von Männern attraktiv?

Was macht mich in den Augen von Männern attraktiv?

Ilsa Kaiser | 21. 3. 2020

Wollen Sie von Männern wahrgenommen werden? Träumen Sie davon, unwiderstehlich und bezaubernd zu sein? Dann müssen Sie bestimmte Regeln verinnerlichen. Schönheit nämlich ist nicht alles, und nicht selten ist es, wenn Sie Ihren Traummann bekommen wollen, allein mit ihr auch nicht getan. Da werden Sie noch andere Geschütze auffahren müssen.

Wie bringen Sie einen Mann dazu, nur noch Augen für Sie zu haben? Ragen Sie aus den anderen Frauen heraus und sichern Sie sich die Aufmerksamkeit eines jeden Mannes, auf den Sie schon ein bisschen mehr als nur ein Auge geworfen haben. Es genügt, wenn Sie sich dabei an folgende fünf Regeln halten.

1. Lächeln Sie und haben Sie Spaß

Wann ist eine Frau am wenigsten sexy? Na, natürlich dann, wenn sie alleine in einer Ecke sitzt und so tut, als ob Sie gerade in eine Zitrone gebissen hätte. Ein gelangweilter Gesichtsausdruck ist für viele Männer das klare Signal, sich von der betreffenden Frau fernzuhalten. Und doch gibt es Frauen, die bei Ihrer Männersuche genau so ein gelangweiltes Gesicht aufsetzen. Und warum? Weil sie glauben, dass sie so verführerisch wirken. Aber das ist natürlich ein großer Irrtum. Lächeln ist verführerisch. Wenn Sie Ihre Stirn in Falten werfen oder sich nur neutral verhalten, wird wahrscheinlich kein Mann anbeißen. 

Zudem ist es besser, wenn Sie sich mit Freunden, mit denen Sie ausgegangen sind, vergnügen und sich nicht von ihnen absondern. Das nämlich wirkt so, als ob Sie keine Lust hätten, an der Unterhaltung der anderen teilzunehmen und Sie eigentlich nur aufgrund eines Missverständnisses hier sind. Auch das wirkt auf Männer alles andere als prickelnd. Wenn Sie hingegen im Zentrum des Geschehens stehen, lachen und ständig etwas zu erzählen haben, wird dies das Interesse des Mannes umso mehr wecken.  

Halten Sie Ihren Blick bei der Konversation unentwegt auf ihn gerichtet. Den wenn Sie das Geschehen um sich herum verfolgen und ihn mit nur ein paar flüchtigen Blicken abspeisen, könnte er womöglich denken, dass Sie kein Interesse an ihm haben. Dabei sind Sie ja vielleicht nur nervös und wissen nicht, wohin mit Ihren Augen. Konzentrieren Sie sich. Der erst Eindruck ist der wichtigste, und wenn Sie ihm in die Augen schauen und lächeln, geben Sie ihm zu verstehen, dass er Ihnen nicht gleichgültig ist. Und dass Sie sich langweilen und Ihnen die umstehenden Leute ganz schön auf die Nerven gehen, behalten Sie am besten auch für sich. Denn wenn dem tatsächlich so wäre, könnte er am Ende glauben, dass auch er selbst zu dieser Ihrer Langeweile beiträgt, und sucht deshalb schnellstens das Weite.

 Erzählen Sie lieber davon, warum Sie gerade jetzt hier an diesem Ort sind, was Sie hier cool oder unterhaltsam finden. Versuchen Sie, bei dem Gespräch locker und unterhaltsam zu sein. Sie dürfen sogar ein wenig flirten, aber bitte nicht zu plump, sie könnten ihm sonst Angst machen. Sollte der Betreffende Ihr Lächeln nicht erwidern und lieber das Geschehen um sich herum verfolgen, schmeißen Sie lieber gleich das Handtuch, damit Sie am Ende nicht noch mehr enttäuscht sind, als sie es ohnehin schon sind. Gelegenheiten zum Kennenlernen werden Sie in Ihrem Leben noch zur Genüge haben. 

2. Geben Sie ihm zu verstehen, dass Sie nicht so leicht zu haben sind

Wie ist man für einen Mann attraktiv, ohne dabei billig zu wirken? Am attraktivsten sind für Männer solche Frauen, die sich nicht so leicht rumkriegen lassen. Bekundet ein Mann Interesse an Ihnen, springen Sie ihm bitte nicht gleich in die Arme und fragen Sie ihn nicht, wann er in den kommenden Tagen frei hat, damit Sie zusammen etwas unternehmen können. Das wird den armen Kerl nur er- und abschrecken. Es könnte allerdings nicht schaden, ihn eine gewisse Zuneigung spüren zu lassen, aber übertreiben Sie es auch nicht. 

Der Mann muss Sie erobern. Geben Sie ihm zu verstehen, dass Sie nicht so einfach zu haben sind und dass er sich schon ein bisschen mehr wird ins Zeug legen müssen, damit Sie zu einem Treffen ja sagen.

 An Frauen, die sich nicht erobern lassen, verlieren Männer sehr schnell das Interesse. Zumeist löst sich dieses Interesse sogar ganz in Luft auf. Frauen hingegen, bei denen mehr Zeit aufgewendet werden muss, bis die „Bastion“ fällt, genießen bei Männern irgendwie eine höhere Wertschätzung, und es fällt ihnen auch leichter, sich in solche Frauen zu verlieben. Sollte ein Mann Sie zu einem Treffen drängen, lassen Sie besser die Hände weg von ihm.

Lästig werdende Männer sind in der Regel gewohnt, eine Frau so lange zu bedrängen, bis sie das bekommen, was sie wollen. Für ein gemeinsames Leben sind sie eigentlich nicht zu gebrauchen. Sobald etwas nicht nach ihrer Nase läuft, wird’s ungemütlich.

 Auf der anderen Seite sollte man aber zwischen dreister Aufdringlichkeit und dem Fall unterscheiden, wo ein Mann wirklich an Ihnen interessiert ist und Ihnen eigentlich nur seinen Wunsch, Sie näher kennenzulernen, verständlich machen möchte. Dabei kommt es natürlich auf die konkrete Situation und darauf an, welche Figur der Betreffende dabei macht. Es ist dann ganz alleine Ihre Entscheidung, ob Sie ihm eine Chance geben oder nicht. Gleich das erste Angebot zu einem Rendezvous anzunehmen, sollten Sie aber ganz schnell vergessen. Geben Sie ihm die Chance, Sie zu erobern. 

3. Stellen Sie Ihre Intelligenz unter Beweis

Woran erkenne ich, dass ich Männern gefalle? Falls auch Sie sich diese Frage schon einmal gestellt haben, sollten Sie jetzt weiterlesen. Nur ein ganz normaler Blick und ein Lächeln müssen noch nichts bedeuten. Der entscheidende Moment kommt dann, wenn er sich für Sie zu interessieren beginnt. Und falls Sie für ihn interessant genug sind, ist das schon mal die halbe Miete. Es ist bewiesen, dass Männer auf lange Sicht kluge und intelligente Frauen solchen vorziehen, mit denen sie sich nichts zu sagen haben und mit denen sie auch keine gemeinsamen Interessen verbinden. 

Wollen Sie also bei einem Mann Eindruck schinden, müssen Sie ihm zeigen, was in Ihnen steckt. Natürlich beginnen Sie nicht damit, an wie vielen Hochschulen Sie studiert haben, wie viele Titel Sie haben, wie viele Titel Ihre Eltern haben oder wie viele Fremdsprachen Sie sprechen. Versuchen Sie nicht, ihm zu zeigen, dass Sie ihm „über“ sind, oder ihm zu beweisen, um wie viel er dümmer ist als Sie. Er könnte dies nämlich in dem Sinne auffassen, dass Sie ihm zu verstehen geben wollen, dass er Ihnen intellektuell nicht gewachsen ist. Damit aber würde baldiges Rendezvous in weite Ferne rücken. Ihre Intelligenz und Ihr Wissen können Sie auf ganz andere Weise unter Beweis stellen, etwa dadurch, dass Sie besonnen auftreten, witzig sind und Interesse daran zeigen, was er beruflich so macht, was seine Hobbys sind und welcher Typ Frau ihm gefällt.  

Letzteres sollten Sie ihn allerdings nicht direkt fragen. Versuchen Sie, das Gespräch so zu steuern, dass er seine diesbezüglichen Vorlieben verrät, ohne dass Sie ihn konkret danach fragen müssen. Warum das so wichtig ist? Nun, weil Sie so schon bald wissen, woran Sie sind und ob Ihre Annäherungsversuche überhaupt Sinn machen. Sie finden auf diese Weise heraus, ob womöglich alle Liebesmüh vergeblich ist, weil Sie absolut nicht sein Typ sind und Sie somit nur Zeit verschwenden. 

Sollte er danach fragen, was Sie studieren, wo Sie arbeiten, und was Sie sonst noch alles so draufhaben, verraten Sie bitte nicht gleich alles auf einmal. Versuchen Sie, geheimnisvoll zu sein, denn auch das ist ein Zeichen von Intelligenz. Natürlich können Sie auch über Themen reden, die Sie interessieren, und sich so von Ihrer starken Seite zeigen. Aber nicht um jeden Preis. 

Wenn Sie nämlich über Themen sprechen, bei denen er nicht mitreden kann oder die ihn ganz einfach nicht interessieren, schadet das Ihrer Sache nur. Er könnte nämlich denken, dass Sie ihm unbedingt beweisen möchten, wie tief er in Ihren Augen gesunken ist, wenn er nicht den gleichen Wissensschatz hat wie Sie. Ideal wäre es, gemeinsame Themen zu finden und eigene Wissenslücken jeweils mit den Kenntnissen des anderen aufzufüllen und anschließend nahtlos zu anderen Themen überzugehen. Wichtig aber ist auch hier, nicht gleich beim ersten Kennenlernen seine ganze kommunikative Munition zu verschießen. 

4. Schauen Sie in den Spiegel

Sind Sie mit sich selbst zufrieden? Gefällt Ihnen, was Sie da im Spiegel sehen? Keine Frage, das physische Aussehen ist nicht alles, aber beim ersten Kennenlernen kann es viel über Sie verraten. Kennen Sie sich in Sachen Mode aus oder gehen Ihnen die jeweiligen Modetrends mehr oder weniger am Allerwertesten vorbei? Stehen Sie mehr auf Schlichtheit als auf Prunk? Sind Sie der extravagante oder eher der konservative Typ? Jede Frau sollte ihren eigenen Stil haben und irgendwann auch dabei bleiben. Klamotten allein aber machen’s auch nicht. Wie also schaffen Sie es, dass er Sie nicht mehr aus dem Kopf bekommt? 

Der Duft macht’s. Damenparfums vollbringen wahre Wunder. Wenn Ihr Duft bei ihm „ankommt“, ist die Sache so gut wie gelaufen. Daher sollten Sie die Wahl Ihres Damenparfums auf keinen Fall unterschätzen, sondern ein solches auswählen, das zu Ihnen passt. Wenn Sie sich gerne sportlich kleiden, werden orientalische Düfte für Sie kaum infrage kommen. Zudem sollten Sie nicht vergessen, dass ein Parfum bei jedem etwas anders duftet. Probieren Sie daher jeden Duft zunächst direkt auf Ihrer Haut aus.

5. Schmeicheln Sie ihm

Das Ego eines Mannes ist eine sehr empfindliche Sache. Sie können einem Mann daher keinen größeren Gefallen tun, als wenn Sie ihm ein wenig schmeicheln. Eine gut getimte Schmeicheleinheit, und er frisst Ihnen aus der Hand. Und was erfreut einen Mann am allermeisten? Natürlich dasselbe wie Sie. Loben Sie, wie gut er riecht, oder lassen Sie ihn wissen, welch angenehme Überraschung es war, festzustellen, über was für ein großes Wissen er verfügt (an die jeweilige Situation anpassen). 

Sie dürfen auch seine Uhr oder seine Schuhe loben, denn dadurch geben Sie ihm zu verstehen, dass Ihnen sein Geschmack gefällt. Ein oder zwei Schmeicheleinheiten aber genügen, übertreiben Sie es damit auch nicht. Er könnte sonst womöglich glauben, dass Sie ihm nur schmeicheln, um ihm zu gefallen oder um ihm einen Gefallen zu tun, und Sie es mithin gar nicht ernst meinen.  

GERADE JETZT: NEUE AUSGABE DES E-MAGAZINS MIT EINEM GUTSCHEINBUCH KOSTENLOS! HIER KLICKEN

NEUE AUSGABE DES E-MAGAZINS MIT EINEM GUTSCHEINBUCH

Wird gesucht
Wird gesucht
up

* inkl. MwSt. zzgl. Versand