Kennen Sie schon Bioderma Kosmetik?

Kennen Sie schon Bioderma Kosmetik?

Adel Schulz | 18. 3. 2020

Hautpflege ist eine überaus wichtige, täglich und zu jeder Jahreszeit zu verrichtende Tätigkeit. Die Einwirkungen der Witterung (Wind, Frost, Sonnenstrahlen) und der ungesunden städtischen Umweltbedingungen schaden der Haut und trocknen sie aus. Daher muss sie mit entsprechenden Mitteln behandelt werden, damit sich ihre Poren nicht verstopfen, was ihr Aussehen und ihre Qualität beeinträchtigen und sich auch leicht zu einer Dermatitis auswachsen kann.

Hauttypen

Hautkosmetik sollte schonend sein und sich aus Komponenten zusammensetzen, die sich im Einklang mit dem betreffenden Typ befinden. Grundsätzlich unterscheidet man zwischen 4 bis 6 Hautarten. Jede von ihnen erfordert eine spezifische Pflege und Mittel, die Komponenten enthalten, die die einzelnen Abweichungen vom Standardtyp ausgleichen. Diese Hauttypen können wie folgt charakterisiert werden:

  • normal – eine Haut, die den Einwirkungen der Umwelt am besten standhält. In der Regel nimmt das überschüssige Fett nicht an Menge zu, es wird kein überschüssiges Fett produziert, und beim Kontakt mit den verschiedensten Stoffen kommt es auch nicht zu Hautreizungen. Dieser Hauttyp hat gewöhnlich nicht mit einer übermäßigen Bildung von Akne, erweiterten Poren oder dem Vorkommen einer anderen Art von Ausschlag oder Unvollkommenheit zu kämpfen;
  • fettig – typisch mit einem sehr glänzenden Aussehen und mit schnell verstopfenden sich erweiternden Poren (schwarzen Punkten) infolge einer übermäßigen Hautfettproduktion;

  • trocken – sichtbar oder gefühlsmäßig wenig hydratiert. Dieser Hauttyp verliert natürlicherweise die Feuchtigkeit zwischen den Zellen, was sich durch Schuppenbildung und Schuppenhaut an der Oberfläche bemerkbar macht. Zudem kommt es hier auch leichter zur Faltenbildung;  

  • empfindlich – reagiert stark auf die Einwirkungen der Umwelt, in der Regel durch ein unangenehmes Gefühl, durch Rötung, Brennen oder Jucken, das sich zu einer veritablen Reizung auswachsen kann;

  • gemischt – weist die verschiedensten Eigenschaften an den verschiedensten Stellen auf. Allgemein macht sie sich an den Übergängen von trockener, normaler und fettiger Haut bemerkbar;

  • problematisch – Hauttyp, bei dem ein Mangel in Form einer ausgedehnten Akne, verstopfter und erweiterter Poren und durch eine große Menge sog. schwarzer Punkte zutage tritt.

Diese Hauttypen ändern sich je nach Umwelt, Lebensmanagement und Alter. Für Kinderhaut ist in der Regel ein normaler Charakter spezifisch. Mit dem Übergang in die Pubertät nimmt er eher die Merkmale eines fettigeren Charakters an und danach erfolgt eine Fixierung auf einen der genannten Typen.



Hautpflegemittel

Die Pflege der einzelnen Hauttypen zielt vor allem auf die Eliminierung der visuell und gefühlsmäßig unerwünschten Eigenschaften der Hautoberfläche ab. In erster Linie verwendet man Behandlungsmittel für das Gesicht, doch ist eine spezifische Typologie auch an anderen Stellen des Körpers, vor allem auf der Schulter, am Hals und im Dekolletee erkennbar. Nichtsdestotrotz muss die Haut auf der gesamten Körperoberfläche mit Nährstoffen versorgt werden.

In einigen unkritischen Bereichen ist der Haut in der Regel ein der normalen Haut ähnlicher Charakter eigen. Eine Ausnahme bilden die „Betriebs“-Teile, wie die Handinnenfläche und die Füße, die ungleich früher austrocknen, sowie die Bereiche mit einer höheren Sekretion der Schweißdrüsen. Aus diesem Grund unterscheidet man bei den für die Behandlung der Haut bestimmten Mittel zwischen den beiden folgenden Hauptgruppen:

  • Gesichtskosmetik – mit intensiveren Wirkungen und mit einer Zusammensetzung, die den Bedürfnissen des konkreten Hauttyps sehr genau entspricht;
  • Körperkosmetik – für weniger anspruchsvolle unkritische Körperbereiche, enthält Nährstoffe, die überwiegend für trockene und normale Haut bestimmt sind.

Unabhängig aber davon, um welche der genannten Kategorien es sich handelt, müssen die Hautmittel strenge dermatologische Kriterien erfüllen, die einerseits eine hohe Wirksamkeit garantieren und andererseits die Haut schonen. Diese beiden Aspekte werden dank der langjährigen Erfahrungen und der kontinuierlichen Entwicklung, bei der Kenntnisse nicht nur der Dermatologie, sondern auch die der verwandten Medizinzweige Pädiatrie, Biologie, Pharmazie, Haar- und Kopfhautpflege und Alterungsprozess und Zellregenerierung miteinander kombiniert werden, von der Kosmetikmarke Bioderma eindeutig erfüllt.

Bioderma Kosmetik

Alle Produkte, die unter der Marke BIODERMA weltweit vertrieben werden, gründen auf der einzigartigen Philosophie der Firma BIODERMA, die jedem Kunden eine gesunde Haut garantiert. Dieses französische Unternehmen wurde in den 70er Jahren von dem Pharmazeuten Jean-Noël Thorel gegründet, der sich mit der Erforschung und Entwicklung einer hautfreundlichen Körper- und Hautkosmetik beschäftigte, die gleichzeitig helfen sollte, Erscheinungen der Dermatitis zu lindern oder sogar ganz zu eliminieren.

Ende der 70er Jahre erwarb er daher eine Reihe von Patenten. In der Folge avancierte die Marke BIODERMA zu einer der gefragtesten Marken im Kosmetikbereich, und dies dank der speziellen Zusammensetzung ihrer Produkte und dank der Erfolge im Kampf gegen die Unvollkommenheiten der Haut. Seit den 70er Jahren beschäftigt ich die Marke intensiv mit der Erforschung, Entwicklung und Innovation im Bereich der Haut- und Körperkosmetik, um ihren Kunden immer neue progressive Produkte mit Mehrwert anbieten zu können. Ursprünglich konzentrierte sich die Forschungstätigkeit des Unternehmens auf einzelne Produkte (Shampoos mit Regenerierung der Kopfhaut, Pflege und Hautprodukte, die unter anderem aufgrund des Studiums dermatologischer Erkrankungen entwickelt wurden). Seit 1992 aber verfolgt die Gesellschaft eine ebenso globale wie innovative Herangehensweise, die sich in folgende fünf Bereiche unterteilen ließe:

  1. Hautpflege aufgrund der Typologie,
  2. Hydratation der Haut,
  3. Schutz der Haut gegen Sonneneinwirkung, 
  4. Haar- und Kopfhautpflege,
  5. Regeneration der Hautzellen.

Das gesamte Segment der von dem Unternehmen Bioderma angebotenen Produkte umfasst mithin:

  • Produkte der Gesichtskosmetik
  • Produkte der Körperkosmetik
  • Sonnenschutzmittel
  • Produkte für die Pflege der empfindlichen Haut von Kindern (und Müttern)
  • Produkte für die Haar- und Haarhautpflege

Körperkosmetik

Die Verwendung von Köperkosmetik ist wünschenswert vor allem für eine langwährende Erhaltung der Qualitätseigenschaften, für die Verlangsamung des direkt mit den Einwirkungen der Umwelt korrelierenden Alterungsprozesses und des angenehmen Berührungsgefühls und schlussendlich auch für das Wohlbefinden unkritischer Hautbereiche. Bioderma Körperkosmetik wird in zwei Produktreihen hergestellt, die im Produktportfolio der Kategorie der (für Frauen bestimmten) Körperkosmetikprodukte und der Produkte zur Pflege empfindlicher Kinderhaut zugeordnet werden können.

Die für Frauen bestimmte Bioderma Haut- und Körperkosmetik verteilt sich auf mehrere Typen von Produktgruppen für die komplette Reinigung und Behandlung der Gesichts- und Körperhaut. Es handelt sich um diverse Arten von Reinigungswässer und Mittel mit spezieller Zusammensetzung für die Gesichtskosmetik (die Reihe Sébium), von Pflegemitteln der Gesichtskosmetik (die Reihe Sensibio), oder die Hydratationsprodukte für die Körperkosmetik (die Reihe Hydrabio und Atoderm). Großer Beliebtheit erfreut sich auch die schonende und dermatologisch getestete schonende Kinderkosmetik, die in der Reihe ABCDerm vertrieben wird.

Gerade jetzt: Kostenloser Versand auf mehr als 2360 Artikel!! HIER KLICKEN

Gerade jetzt: Kostenloser Versand auf mehr als 2360 Artikel!! HIER KLICKEN

Wird gesucht
Wird gesucht
up

* inkl. MwSt. zzgl. Versand