Kreieren Sie für sich selbst ein unvergessliches Halloween-Make-up

Kreieren Sie für sich selbst ein unvergessliches Halloween-Make-up

Jetzt, wo der Altweibersommer das Szepter an den Herbst übergibt und die Tage unerbittlich kürzer werden, kann man in der Tat leicht schwermütig werden. Wie aber kann man die nun auf einen einstürzenden dunklen Gedanken wieder loswerden? Eine gewisse Erleichterung und eine Art Flucht aus dem Alltagsgrau scheinen möglich mithilfe der verschiedensten Traditionen und Rituale, die man gemeinhin mit dem Herbst verbindet. Die letzte Oktobernacht, die in den Monat November überleitet, erfreut sich hierzulande immer größerer Beliebtheit. Die Rede ist natürlich von Halloween, einem „Feiertag“, den wir auch unter den Namen Allerheiligen, Tag der Toten oder Samhain kennen. Kommen Sie und versüßen Sie sich die Corona-Zeit, die an sich ja auch ein wenig furchterregend ist, und kreieren Sie ein originelles Make-up für den Halloween-Abend!    

Kurz zur Geschichte und zu den Traditionen von Halloween

Viele Leute glauben, Halloween sei ein amerikanisches Fest, und vor allem die Angehörigen der älteren Generation in den slawischen Ländern können ihm nicht viel abgewinnen. Dabei reichen die Anfänge von Halloween weit zurück in die Geschichte bis in die Zeit, da Amerika noch gar nicht auf der Weltkarte eingetragen war. Als „Samhain“ feierten es die Kelten schon vor unserer Zeitrechnung als das Ende des Sommers und als Beginn des neuen Jahres. In der magischen Nacht des 31. Oktober traf die Welt der Lebenden und der Toten aufeinander, es wurden riesige Feuer abgebrannt und zum Schutz vor bösen Geistern kleideten sich die Menschen in den verschiedensten Kostümen.

Nachdem das Christentums Einzug gehalten hatte, versuchte die Kirche die heidnischen Traditionen auszurotten. Damit war der Weg frei für den Festtag Allerheiligen, der in einem nüchterneren und stilleren Geist abzulaufen pflegt. Und doch gelang es nicht so ganz, all die alten Bräuche abzuschaffen. Nach der Entdeckung Amerikas nahmen irische Immigranten ihr Halloween daher mit über den großen Teich. Dort schnitzen ihre Nachfahren aus Kürbissen die heute allseits bekannten Kürbislaternen, die angeblich die Seelen der Verstorbenen verjagen. Und die Kinder ziehen verkleidet von Haus zu Haus und betteln um Süßigkeiten, drohen mit grauslichen Streichen oder beides.

Masken und Halloween-Partys finden auch hierzulande Anwendung. Daher haben wir für Sie ein paar tolle Tipps für dieses Jahr zusammengetragen. Angesichts des Coronavirus aber dürfen Sie kein großes Fest erwarten, aber auch so können Sie – in ein Kostüm gekleidet – auch bei einem Zusammensein mit nur relativ wenigen Personen viel Spaß haben. Sie können auch einfach hinaus auf die Straße gehen, wobei Sie keine Angst zu haben brauchen, Ihrer Phantasie freien Lauf zu lassen. Haben Sie ganz einfach Spaß!

Tipps für ein grauenerregendes Halloween-Make-up

Falls Sie noch nicht wissen, wie Sie sich schminken sollen, empfehlen wir etwas aus dem folgenden Angebot:

Künstliches Blut und künstliche Wunden

Falls Sie planen, die Leute möglichst bis ins Mark zu erschrecken, darf künstliches Blut auf keinen Fall in Ihrem „Werkzeugkasten“ fehlen. Inzwischen bekommt man in den einschlägigen Geschäften wirklich realistische Substanzen, die von echtem Blut kaum noch zu unterscheiden sind. Das setzt Sie in die Lage, Ihrem Gesicht ein absolut furchterregendes Aussehen zu verpassen, z.B. in Form einer riesigen Schnittwunde am Hals, eines blutenden Kopfes oder anderer blutender Köperteile.

Sehr beliebt sind auch künstliche Wunden in der Art von Verbrennungen, Narben, Biss- oder Schnittwunden oder unappetitlich abblätterndem Fleisch. Das alles schaffen Sie bei ein wenig Geschicklichkeit auch zu Hause allein. Verwenden können Sie dabei zwar auch schon fertige Komponenten, Sie können sich mithilfe von realistisch aussehendem flüssigem Latex aber auch ganz individuelle „Wunden zufügen“.

Tipp: Sie wollen für künstliches Blut kein Geld ausgeben? Dann stellen Sie zu Hause doch einfach eigenes her. Das Rezept ist simpel:

Verrühren Sie ⅔ einer Tasse mit Maissirup mit ⅓ einer Tasse mit warmem Wasser, 5 Esslöffeln Maisstärke, ein wenig Kakaopulver und rotem Lebensmittelfarbstoff.

Schwarzes Make-up

Zu den beliebtesten und im Vergleich zu der oben erwähnten Formen auch smarteren und eleganteren Schminkvarianten gehört die Maske im Stil eines Gespensts. Schwarze Augenhöhlen, verengte Nase, sorgfältig ausgemalter und schattierter Kiefer mit Zähnen… das alles verwandelt das Gesicht in einen Totenkopf. Diese Schminkvariante findet man zumeist in Mexiko, wo La Dia de Muertos begangen wird, wobei die Leute hier das Grauenerregende des Todes mit Vorliebe mit bunten Ornamenten um die Augen und mit Blumenkränzen auf dem Kopf auszugleichen versuchen.

Ein solches Make-up schaffen Sie auch ohne größere Vorbereitungen. Dazu genügt ein reicher Vorrat an schwarzen und weißen Lidschatten und Eyelinern. Unter die Maske empfehlen wir einen Gesichtsprimer aufzutragen, der dafür sorgt, dass die Schminke lange hält. Verwenden können Sie auch spezielle Gesichtsfarben mit markanten und satten Farbtönen.

Weißes Make-up

Wenn Sie originell sein möchten und Sie sich nicht für die allgegenwärtigen schwarzweißen Totenköpfe begeistern können, nehmen sie einfach einen Umweg. Kreieren Sie für sich selbst ein weißes Make-up. In Kombination mit einem roten Lippenstift oder mit grauen Schattierungen können Sie wirklich furchterregende Gesichter „erschaffen“. Ganz toll sieht beispielsweise ein weißes Gesicht mit aus den Augen laufenden roten Rinnsalen von Blut aus. Absolut furchterregend kann aber auch ein durchweg weißes Gesicht, das Sie beispielsweise um eine schwarze Perücke ergänzen können. Als Sahnehäubchen nehmen Sie dann noch farbige oder schwarze Kontaktlinsen. Denn es sind gerade jene abartig aussehenden Augen, die den Menschen mitunter am meisten Angst machen.

Zombies und Mumien

Gerade an Halloween kriechen die Zombies aus ihren Gräbern und suchen eine Beute, mit der sie sich ihren hungrigen Bauch vollschlagen oder die sie zu ihrer Armee von Toten hinzufügen können. Lebende Tote, Frankensteine und antike Mumien gehören zu den ebenso beliebten wie furchteinflößenden Masken. Zum richtigen Schminken werden Sie grünes oder weißes Make-up, dunkle Lidschatten und idealerweise künstliches Blut oder künstliche Narben benötigen.

Filmfiguren

Habe Sie Ihren ganz bestimmten Helden aus der Welt des Horrors? Dann ist die Wahl klar. Verwandeln können Sie sich in den Joker, den furchterregenden Clown Pennywise, die Serienkiller Michael Myers und Freddy Krueger. Eine beleibte Wahl sind auch die Figuren aus der Adams Family oder aus den Animationsfilmen von Tim Burton, wie etwa aus der Hochzeit mit einer Leiche oder aus Nightmare Before Christmas.

Inspirieren lassen können Sie sich von vielem. Es genügt, einfach die Gedanken etwas schweifen zu lassen, und schon werden Ihnen viele andere Masken und furchterregende Schminkvarianten einfallen. Heutzutage ist Halloween vor allem Spaß. Lassen Sie sich diesen Spaß also nicht entgehen.

Und falls Sie eher einen sexy Halloween-Look bevorzugen, empfehlen wir die hochwertige dekorative Kosmetik der Marken Dermacol, Chanel, Maybelline oder Clarins.

Gerade jetzt! Gratisversand auf mehr als 2350 Artikel! Mehr hier.

Gratisversand auf mehr als 2350 Artikel! Mehr hier.

Wird gesucht
Wird gesucht
up

* inkl. MwSt. zzgl. Versand