Die besten Kleider für Hochzeitsmütter – Wie sucht man sie aus?

Die besten Kleider für Hochzeitsmütter – Wie sucht man sie aus?

Wie sucht man ein Kleid für eine Hochzeitsmutter aus? Welche Kleider sind heute in, bequem und zugleich hinreichend repräsentativ? Mehr dazu erfahren Sie in diesem Artikel. Wir sagen Ihnen, wie man das Kleid für eine Hochzeitsmutter auswählt.

Eine Hochzeit ist ein bedeutendes Ereignis, und zwar nicht nur für das Brautpaar, sondern auch für die nächsten Familienangehörigen. Gerade die Eltern ziehen häufig in großem Maße die Aufmerksamkeit auf sich. Daher sind die Mütter bemüht, sich so schön wie möglich anzuziehen und auf der Hochzeit zu gefallen. Denn an diesem Tag heißt es ja, die andere Hälfte der neuen Familie kennenzulernen. Daher möchten sie ein hübsches und passendes Kleid, in dem sie sich den ganzen Tag wohlfühlen. Für die Kleider von Hochzeitsmüttern gelten bestimmte Regeln, nach denen Sie sich bei der Auswahl des Kleides richten sollten. Welche Regeln sind das?

Passen Sie sich den Hochzeitsfarben an

Während das Brautkleid in den meisten Fällen schneeweiß ist, können sich die übrigen Damen, die an der Hochzeit teilnehmen, von den jeweiligen Hochzeitsfarben inspirieren lassen. Diese Farben kann das Brautpaar entweder gleich in der Einladung anführen oder jedem Teilnehmer zuvor persönlich mitteilen. Auf einer Hochzeit wirkt es immer sehr schön, wenn die einzelnen Hochzeitsgäste farblich ein wenig aufeinander abgestimmt sind. Wenn beispielsweise eine der Hochzeitsfarben Rot ist, können die Mütter von Braut und Bräutigam passende Kleider in Weinrot anziehen.  

Finger weg von den Farben Weiß und Schwarz

Es gibt jedoch zwei Farben, die auf einer Hochzeit nichts zu suchen haben. Es sind dies die Farben Schwarz und Weiß. Die Farbe Weiß nämlich sollte alleine der Braut vorenthalten sein. Wenn also auch noch eine der geladenen Damen Weiß trägt, gilt dies als riesiger Fauxpas. 

Eine Hochzeit sollte ein fröhlicher Event sein, weshalb auch die Farbe Schwarz hier fehl am Platze wäre. Vor allem bei den Müttern von Braut und Bräutigam sähe Schwarz absolut deplatziert aus. Denken Sie daran, dass Sie sich für eine Hochzeit und nicht für ein Begräbnis anziehen.

Setzen Sie auf knitterfreies Material!

Was das Material betrifft, so empfiehlt es sich, für das Kleid einer Hochzeitsmutter ein knitterfreies Material zu wählen. Während die Braut sich im Laufe des Tages und am Abend mehrere Male umzieht, tragen die Hochzeitsmütter den ganzen Tag das gleiche Kleid. Das jeweilige Kleid sollte also sehr gut sitzen, nirgends kneifen und wirklich bequem sein.   

Wie lang darf das Kleid sein?

Eine Hochzeit ist ein formelles Ereignis, und dem sollte auch die Kleiderlänge entsprechen. Idealerweise sollte das Kleid einer Hochzeitsmutter spätestens kurz oberhalb der Knie enden oder sogar noch länger sein. Ja, es darf durchaus auch ein langes Gesellschaftskleid sein, sofern die Trägerin sich darin wohlfühlt.  

Eine Alternative wäre ein hübsches Damenkostüm, das aus Rock, Bluse und einem gutsitzenden Sakko besteht. Für diese Variante entscheiden sich zumeist elegante Damen in fortgeschrittenem Alter, gegebenenfalls würde sie auch für die betreffenden Großmütter passen.

Hochzeitskleidung für die Kirche vs. für den Außenbereich

Falls die Zeremonie in der Kirche stattfindet, sind die Regeln für den Dresscode ein wenig strenger. Das Kleid sollte in diesem Fall bis zu den Knien reichen, und der Rücken sollte verhüllt sein. Dies bedeutet jedoch nicht, dass Sie so ganz auf ein Kleid mit dünnen Trägern verzichten müssen. Es genügt, wenn Sie sich ein Sakko, einen Bolero oder einen Schal über die Schulter werfen. In einer Kirche ist es in der Regel ohnehin kühler, und mit einem solchen Accessoire werden Sie elegant aussehen. 

Falls die Zeremonie im Freien stattfindet, sind die Regeln weitaus lockerer. Sollten Sie sich nicht sicher sein, können Sie die Eignung des betreffenden Kleidungsstücks stets mit der Braut konsultieren.  

Ein Kleid von der Stange oder maßgeschneidert?

Bei dieser Frage spielt das Ihnen zur Verfügung stehende Budget natürlich eine große Rolle. Kleider von der Stange sind wesentlich billiger. Sollten Sie sich aber dafür entscheiden, sich ein Kleid nach Maß schneidern zu lassen, erhalten Sie ein perfekt sitzendes Kleid, das Sie später für noch zu vielen anderen Anlässe werden tragen können (z.B. auf anderen Hochzeiten oder auf Promotions-, Tauf- und sonstige Feiern). Die dritte Möglichkeit besteht darin, die Dienste eines Kleiderverleihs in Anspruch zu nehmen.. 

Auch Schuhe, Accessoires, Parfum und Schminken nicht vergessen!

Jedes Outfit benötigt perfekt abgestimmte Accessoires, die das Ganze noch einmal auf ein völlig anderes Niveau heben. Daher gilt: Schuhe nicht vergessen! Ideal wären klassische Clutchs, aber bei einer etwas lockerer gestalteten Hochzeitsfeier sind auch Sommersandalen kein Tabu. Zur Harmonisierung des äußeren Erscheinungsbildes trägt auch eine entsprechende Handtasche bei, wobei Sie zu eher kleineren Pumps greifen sollten. 

Das Schminken und Frisieren der Mütter von Braut und Bräutigam übernimmt sehr häufig die gleiche Visagistin, die auch die Braut schminkt. Wenn Sie sich diesbezüglich abgesprochen haben, brauchen Sie sich mit diesem Problem nicht mehr herumzuschlagen. Sie werden so die Sicherheit haben, professionell geschminkt worden zu sein. Vergessen Sie aber nicht, dass Sie dazu auch ein geeignetes Damenparfum und Schmuck benötigen – z.B. Ohrringe, Damenuhr, Halskette und Armband  

Black Friday Rabatte bis zu 80 %! Das Angebot gilt noch: . Mehr hier

Die Black Friday Aktion gilt noch: . Mehr hier

Wird gesucht
Wird gesucht
up

* inkl. MwSt. zzgl. Versand