6 Schritte zu einer perfekt zarten Haut

6 Schritte zu einer perfekt zarten Haut

Eine zarte, samtweiche und gesunde Haut gehört schon seit Menschengedenken zu den Hauptattributen der weiblichen Schönheit. Auch Tausende von Jahren haben daran nichts ändern können. Schon im alten Ägypten rieben Frauen ihre Haut mit ätherischen Ölen ein, um die Entstehung von Falten zu verhindern. In der Antike schreckte man nicht einmal davor zurück, sogar Puder mit Blei zu verwenden, das den Damen eine wunderschöne Alabasterhaut verlieh. Einer solchen Alabasterhaut rühmte sich nicht zuletzt auch Aphrodite, die Göttin der Liebe. Wie Heutigen aber wissen, dass diese Errungenschaft hochgiftig war.

Die heutige Zeit bietet eine Unzahl von Kosmetikprodukten, die Ihnen zu einer perfekt samtweichen Haut verhelfen. Der Weg aber, der dahinführt, ist mitunter nicht gerade, sondern führt auch über so manchen Abzweig, denn jeder Mensch ist anders, und diese Tatsache muss auch in der Kosmetik berücksichtigt werden. Es gibt jedoch universelle Ratschläge, die für alle ohne Ausnahme gelten. Denken Sie stets daran, dass eine schlechte Haut selbst unter dem besten Make-up nicht verborgen bleiben kann. Wollen Sie also eine schöne Haut, sollten sie Ihrem Gesicht auch die entsprechende Pflege widmen.

Hier sind 6 Schritte zu einer schönen samtweichen Haut

Richtig abschminken

Hierauf baut alles auf. Es kommt nicht so sehr darauf an, ob Sie ein Make-up tragen oder die Haut ungeschminkt lassen. Obwohl Se im ersten Fall etwas mehr auf die Reinigung der Haut achten sollten. Die Haut ist den ganzen Tag unzähligen negativen Einflüssen ausgesetzt. Hierzu gehören insbesondere Staub und die verschiedensten Verunreinigungen, die bei einer Vermischung mit dem Hauttalg unter Umständen in Form entzündeter Pickel zutage treten. Verunreinigungen müssen daher regelmäßig entfernt werden. Und zwar sowohl morgens als auch abends.

Zur Entfernung des Make-ups können Sie Waschgel oder Abschminkmilche benutzen.  Anschließend muss die Haut mit Hilfe eines Wattepads mit alkoholfreiem Hautwasser oder am besten mit einem Tonikum reinigen, dass den pH-Wert Ihrer Haut ausgleicht. Der letzte wichtige Schritt besteht dann darin, eine Creme aufzutragen. 


Was Sie einmal ausprobieren sollten: das Reinigungsgel Bioderma Sensibio DS+ Purifying and Soothing Cleansing Gel 200 ml oder das Tonikum für problematische Haut Dr. Hauschka Clarifying Toner 100 ml

Genügende Hydratation

Sollten Sie trockene Haut haben, ist deren Hydratation einfach ein Muss. Aber das wissen Sie sicher auch selbst, denn ohne Creme können trockene Schuppen auf der Haut auftreten oder Sie fühlen ein unangenehme Spannung. Hydratisieren sollten Sie jedoch auch eine normale, gemischte oder fettige Haut. Gerade Akne und eine übermäßige Menge Hauttalg können durch ein unzureichende Hydratation verursacht werden. Falls mit Pickeln oder einer fettigeren Haut zu kämpfen haben, sollten Sie auf jeden Fall eine leichtere Creme mit einer gelartigen Struktur wählen, die die Poren nicht unnötigerweise verstopft. Eine interessante Möglichkeit bestände auch darin, ein Hautöl zu benutzen.  

Da die Haut unentwegt einem Alterungsprozess unterworfen ist, sollte zur Hydratation auch ein Hautserum sein, das in der Lage ist, tief in die Haut einzudringen und die Faltenbildung zu verhindern oder zu unterdrücken. Geeignet wäre auch die Verwendung einer speziellen Augencreme, da die Haut im Bereich der Augen dünner ist und damit auch eher zur Faltenbildung neigt. Zögern Sie nicht, im Kampf gegen Falten auch auf Kosmetik zurückzugreifen. Damit beginnen können Sie schon nach dem 25., spätestens aber nach dem 30 Lebensjahr.

Was Sie einmal ausprobieren sollten: das Multifunktions-Trockenöl Nuxe Huile Prodigieuse Dry Oil 100 ml oder das Verjüngungsserum gegen Falten Clarins Multi-Active Jour Fluide SPF 15 50 ml

Was Sie einmal ausprobieren sollten: Sonnenschutzcreme für das Gesicht Clinique Sun Face Cream SPF 40 50 ml

Sonnenschutz

Jede Frau träumt von einer sexy gebräunten Haut. Und die lehnen auch wir gewiss nicht ab. Wichtig dabei aber ist, die Haut bestmöglich vor Sonnenstrahlen zu schützen. Und da wir das Gesicht nicht unter der Kleidung verbergen, sollten wir sie JEDEN Morgen mit einem Tropfen Sonnenschutzcreme einreiben. Dabei ist es völlig egal, ob es draußen bewölkt oder kühl ist oder ob gerade glühende Hitze herrscht. Die Sonnenstrahlen nämlich finden immer den Weg zu uns. Und es ist wirklich sehr wichtig, die Haut vor diesen Strahlen zu schützen. Anderenfalls handeln Sie sich zwangsläufig markante Falten ein, die dann auch die beste Creme nicht mehr „ausbügeln“ kann.


Zweckmäßig gewählte Kosmetik

Um Ihre Haut ausreichend pflegen zu können, sollten Sie Ihren Hauttyp kennen. Sie können eine empfindliche, trockene Haut mit der Tendenz zu Akne, eine normale, gemischte oder fettige Haut haben. Jede Haut benötigt zu ihrer Pflege eine andere Art von Produkten. Wenn Sie Ihre Haut mit ungeeigneten Produkten malträtieren, werden Sie ihr eher schaden. Da für jeden Menschen aber eine jeweils andere Kosmetik die richtige ist, sollten Sie vorher ein wenig ausprobieren, welches Produkt genau für Sie in Frage kommt. Dabei können Sie mit natürlicher Kosmetik in den meisten Fällen keinen Fehler machen. 

Tipp: Welche Haut Sie auch immer haben mögen, vergessen Sie alle Produkte, die Alkohol enthalten. Auch wenn Ihre Haut sehr fettig ist und es im ersten Moment so scheinen mag, dass Ihnen dieser Produkttyp helfen könnte, so ist dem doch keineswegs so. Vielmehr regen Sie sie dazu an, noch mehr Talg zu bilden, weil sie übertrocknet ist.


Saubere Pinsel und Kosmetik, die nicht abgelaufen ist

Falls Sie Make-up tragen und diese mit einem Pinsel auftragen, sollten Sie darauf achten, dass Ihre Kosmetikprodukte sauber sind. Auf dem Markt existieren spezielle Reinigungsmittel, mit denen Sie Pinsel und Schwämmchen waschen können. Gute Dienste aber leistet auch ganz gewöhnliche Seife. Die Reinigung sollte wenigstens einmal pro Woche erfolgen.

Wichtig ist auch, das Verfallsdatum von Kosmetikprodukten im Auge zu behalten. Egal, ob Make-up, Mascara, Lippenstifte oder Kosmetik, zeigen Sie hier kein falsches Mitleid und werfen Sie alles, was schon abgelaufen ist, in die Tonne.

Geringere Mengen von Make-up

hre Haut muss atmen. Es stimmt, dass die heutigen Produkte relativ luftig sind und man die Haut mit ihnen eigentlich nicht zukleistert, doch sollten Sie stets das rechte Maß bewahren. Eine Unzahl von Schichten aus Primer, Make-up, TönungsproduktenPuder, Rouge und Highlighter kann sich nur eine Frau mit einer sehr guten Haut erlauben. Ganz abgesehen davon, dass Ihr Gesicht mit einem Zuviel an Schminke künstlich wirkt. 


Worauf Sie sonst noch achten sollten

Richtige Lebensverwaltung

Eine schöne Haut setzt nicht nur gute Kosmetik und regelmäßiges Abschminken voraus. Gerade die Haut verrät unmissverständlich den schlechten Speiszettel, Rauchen und ein Zuviel an Alkohol. Versorgen Sie Ihre Haut auch von außen mit Nährstoffen und Vitaminen.

Trinkmodus

Das Wichtigste für eine frische und strahlende Haut ist der Trinkmodus. Fruchtsäfte und Limonaden aber bleiben außen vor. Jeden Tag sollten Sie wenigstens 2 Liter reines Wasser trinken. 

Genügend Schlaf

Schlaf hat Auswirkungen auf die menschliche Psyche und Gesundheit, ein Mangel an Schlaf wiederum macht sich in Form müder Haut, dunkler Augenringe und verstärkter Faltenbildung bemerkbar.

Ins-Gesicht-Fassen ist verboten

Am Schluss haben wir für Sie noch einen kleinen Tipp. Damit etwaige Pickel sich nicht ausbreiten, sollten Sie sich nicht ins Gesicht fassen. Wir machen dies ständig und sehr oft, ohne dass wir uns dessen bewusst sind. Versuchen Sie sich das abzugewöhnen

Lancaster 365 Skin Repair Serum Youth Renewal revitalisierendes Serum gegen Falten 30 ml für Damen 33,22 
Filorga Ncef-Night Mask Hydratationsmaske für die Nacht für eine Erneuerung der Haut 50 ml für Damen 36,34 
Dermacol Black Magic Mattifying Face Moisturizer mattierendes Hautgel mit Hydratationswirkung 50 ml 6,93 
Wird gesucht
Wird gesucht
up